Wörterseh Lesetour | 15.–25. Januar 2020 Bewegende Gespräche mit besonderen Menschen (schweizerdeutsch)

Vom 15.-25. Januar 2020 geht Wörterseh zum zehnten Mal mit den Menschen hinter seinen Bestsellern auf Lesetour in acht der schönsten Gasthäuser der Schweiz. Mit dabei sind (an allen Orten):

              

Brigitta Schröder (mit »Martha, du nervst!«)

Blanca Imboden (mit »heimelig«)

Lotti Latrous (mit »Was war. Was ist. Was zählt.«)

Chris von Rohr (mit »Himmel, Hölle, Rock ‘n’ Roll«)

Ein unvergesslicher Abend voller Kraft!

Im Gespräch (schweizerdeutsch) mit Frank Baumann erzählen unsere faszinierenden Gäste hautnah ihre bewegenden Lebensgeschichten. Und wie immer bei den Abenden der Wörterseh-Lesetour darf gestaunt, geweint und gelacht werden. Dabei sind:

Brigitta Schröder ist Diakonisse und Querdenkerin. Gerechtigkeit und Authentizität sind ihr, die schon früh einen eigenwilligen Weg ging, sehr wichtig. Heute beeindruckt sie mit ihren Ansätzen im Umgang mit Demenz, eckt damit aber auch immer wieder an.

Blanca Imboden war Sekretärin, Sängerin und Seilbähnlerin, bevor sie ihren Traumberuf Schriftstellerin leben konnte. Die Innerschwyzerin schrieb bereits zahlreiche Bestseller. Ihren Durchbruch schaffte sie mit dem Buch »Wandern ist doof«.

Lotti Latrous wurde für ihren Einsatz in den Elendsvierteln von Abidjan zur »Schweizerin des Jahres« gewählt. Nach schwierigen Jahren hat sich ihr Projekt in einer Art und Weise entwickelt, wie sie sich dies in ihren kühnsten Träumen nie auszumalen gewagt hätte.

Chris von Rohr nimmt uns in seiner Autobiographie auf eine grosse Reise mit. Als offener Freigeist schreibt er auch über Erfahrungen, die klarmachen: Scheitern ist kein Problem, wenn man sich sein inneres Feuer bewahrt, aufsteht und unerschrocken weitergeht.

Ablauf des Abends Das Nachtessen ist fakultativ

18.00 Uhr: Nachtessen (3 Gänge) in den wunderbaren Restaurants der Gasthäuser (optional)
19.30 Uhr: Türöffnung zum Saal
19.45 Uhr: Beginn der Veranstaltung mit Gastgeber Daniel Dunkel, Chefredaktor der Schweizer Familie
und dem Moderator Frank Baumann

Scrollen Sie für den Kauf Ihrer Eintrittskarten

und die Reservation des Nachtessens nach unten.

Das perfekte Geschenk – Zeit und Emotionen

Kauf/Reservation von Eintrittskarten à 25 Franken

Machen Sie sich und Ihren Liebsten ein unvergessliches Geschenk.

Bei Zahlung per Kreditkarte/Paypal erhalten Sie die Eintrittskarten innert 2 Arbeitstagen.
Sie können Eintrittskarten auch auf Rechnung bestellen, sie sind per sofort zahlbar.
Leser der Schweizer Familie und Ex Libris Club-Mitglieder können den Gutschein-Code im Wert von 10 Franken im Warenkorb (oben rechts) eingeben. Gutscheine sind nicht kumulierbar.

Telefonische Reservation Nachtessen (3-Gang-Menü) Für die Reservation vom Nachtessen um 18.00 Uhr rufen Sie bitte direkt ins gewünschte Hotel an.

* Im Grand Hotel Les Trois Rois in Basel wird das Nachtessen als Buffet mit 3 Gängen offeriert.

* Im Widder Hotel in Zürich essen die Gäste im AuGust (solange Platz reicht). Menü: Winterlicher Blattsalat, Züri Geschnetzeltes/Rösti,  Dessert

Das Spezielle an diesen Lesungen ist, dass sie eben keine sind.

Ein Herr schrieb nach einer Tournee: »Ich hatte praktisch den ganzen Abend lang Tränen in den Augen. Einmal aus Freude, dann wieder aus Betroffenheit und schon wieder vor lauter Lachen. Eine Achterbahn der Gefühle, wie ich sie noch nie erlebt habe.«

Die Lesetour ist nur dank der grosszügigen Unterstützung unserer Partner möglich.

Unser Medienpartner der ersten Stunde – seit der »Tournee der alten Damen« im Juni 2009 dabei.
Unser Veranstaltungspartner, der die Lesetour nach einem 3-jährigen Unterbruch ab 2018 wieder ermöglicht hat.
Diese beiden Sponsoren ermöglichen uns, Ihnen ein kleines Andenken an die Lesetour zu offerieren.

Diese Kultursponsoren unterstützen die Lesetour in Brunnen und in Lachen.

Diese Gasthäuser gehören zu den schönsten in der Schweiz – und sie bereiten uns und unseren Gästen einen wundervollen Empfang.
Diese Lokalmedien unterstützen uns an der jeweiligen Station der Lesetour mit Leserangeboten.