Madame-Lotti

Madame Lotti

Im Slum von Abidjan zählt nur die Liebe

Das Buch »Lotti, La Blanche – Eine Schweizerin in den Elendsvierteln von Abidjan«, das im Werd-Verlag erschienen ist, wurde im Nu zu einem Bestseller. Und weil sich die Leserschaft in zahlreichen Briefen und Mails immer wieder danach erkundigte, wie es Lotti ergehe, begab sich Gabriella Baumann-von Arx ein weiteres Mal an die Elfenbeinküste, um vor Ort noch mehr über die Schweizerin zu erfahren, die sich in Westafrika der Ärmsten der Armen annimmt.

Aus vielen, langen Geprächen entstand das zweite Buch über Lotti Latrous, das unter dem Titel »Madame Lotti – Im Slum von Abidjan zählt nur die Liebe« bereits über 30’000 Mal verkauft wurde.

»Madame Lotti« unterscheidet sich vom ersten Buch »Lotti, La Blanche« vor allem dadurch, dass es sehr viel intensiver die Fragen um Sterben und Tod thematisiert. Außerdem lässt die Autorin diesmal auch Lotti Latrous’ Mann zu Wort kommen, den sie in Kairo besuchte.

Auswahl aufheben

Gabriella Baumann-von Arx

Gabriella Baumann-von Arx. geb. 1961 in Erlinsbach/SO, ging es in ihren journalistischen Texten immer um Menschen und deren Geschichten. Bald war ihr die Länge eines Zeitungsartikels zu kurz für all die Facetten, die sie in ihre Texte einarbeiten wollte, und so begann sie, Bücher zu schreiben. Bücher über außergewöhnliche Menschen. Ihr erfolgreichstes Buch "Lotti, La Blanche" kam 2003 im Werd Verlag heraus, da dieser keinen Nachfolgeband wollte, gründete Gabriella Baumann-von Arx ein Jahr später den Wörterseh Verlag. Schon bald fand sie keine Zeit mehr zum Selberschreiben und konzentrierte sich ausschliesslich aufs Verlegen. Eines aber ist geblieben: Es sind Menschen und deren Geschichten, die die Verlegerin interessieren. Gabriella Baumann-von Arx ist verheiratet und wohnt in Gockhausen und in Vals.

Lotti Latrous

Lotti Latrous, eine Frau die sich sehr bewusst für das Leben im Slum und gegen jenes in einer Villa entschied. Geboren 1953 in Dielsdorf (Nähe Zürich, Schweiz) lernte sie in Genf ihren späteren Ehemann Aziz kennen. Durch dessen Arbeit als Nestlé-Direktor kam das Ehepaar mit seinen drei Kindern von Jeddah über Nigeria und Kairo nach Abidjan in die Wirtschaftsmetropole der Elfenbeinküste. Das Elend, das Lotti, die privilegierte Frau mit Chauffeur, Koch und Swimmingpool, dort antraf, veranlasste sie in einem Slum Abidjans ein Ambulatorium zu eröffnen. Im Januar 2005 wurde Lotti Latous vom Schweizer Fernsehpublikum als Schweizerin des Jahres 2004 gewählt.
Bestseller Platz

#1

Erste Auflage

2004

Seiten

224

Format

15 x 21 cm

Autor(in)

Gabriella Baumann-von Arx

Medium / ISBN

Gebunden mit Schutzumschlag 978-3-033-00245-6, E-Book (EPUB) 978-3-03763-524-7