sos_belser_978-3-03763-009-9

SOS Belser

Von den Höhenflügen und Abstürzen meines Lebens

Edgar Belser brachte es vom Küchenjungen zum Hoteldirektor, vom Seifenkistenbauer zum Maschineningenieur, vom Matrosen zum Hochseekapitän und Piloten. Seine Kindheit verbrachte der Abenteurer in Locarno, in Zürich absolvierte er die Hotelfachschule Belvoirpark, danach heuerte er in Holland auf einem Schiff an und landete einige Reisen und acht Monate später in Venezuela. Aus den geplanten zwei Jahren, die er dort bleiben wollte, wurden fünfzig. Er arbeitete nachts. Am Tag studierte er Maschinenbauingenieur und bildete sich auch sonst weiter. Edgar Belser kochte in einem Restaurant, war für die Buchhaltung in einem Hotel zuständig, er war Risikoinspektor, Schadensgutachter, Verkehrspolizist, Erdbebenspezialist, Urwaldpilot. Er züchtete Wasserbüffel, fabrizierte Seife und Käse, betrieb ein Touristencamp. Manches gelang ihm, vieles nicht. Ein Glücksritter und Pechvogel, der Humor, Neugierde und Vertrauen ins Leben nie verlor. Edgar Belser genoss seine Höhenflüge und überlebte geschäftliche Abstürze genauso elegant wie zwei Notlandungen – eine in der Karibik, die andere im Amazonas. Und natürlich war auch sein Privatleben aufregend: Er heiratete dreimal und ließ sich ebenso oft scheiden. Drei seiner Kinder leben im Ausland, die beiden jüngsten im Tessin.
Die Rewriterin Franziska Schläpfer nahm sich dieses turbulenten Lebens an und kürzte Belsers aus allen Nähten platzende Manuskript. Dank ihrer großen literarischen Erfahrung gelang ihr dies, ohne Belsers eigene, direkte Sprache zu glätten. Sie hat aus den Aufzeichnungen eines Abenteurers einen potenziellen Bestseller gemacht!

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte, so faszinierend und spannend ist es erzählt. Edgar Belser hat gewiss doppelt so schnell gelebt wie die meisten von uns.

Auswahl aufheben

Edgar Belser

Edgar Belser, geb. 1931 in Aarau, zog vierjährig mit seiner Mutter ins Tessin. Mit knapp zwanzig machte er sich auf, die Welt zu erkunden, und blieb in Venezuela hängen. Er spricht fließend Deutsch, Englisch, Spanisch, Holländisch und Italienisch. Die deutsche Schriftsprache hat er nie richtig gelernt. Dass er seine ziemlich wilden Memoiren trotzdem in seiner Muttersprache zu Papier brachte, hat damit zu tun, dass er sie ursprünglich gar nicht veröffentlichen wollte. Bis ihm die Idee kam, seiner unkonventionellen Laufbahn eine weitere Station anzuhängen und auch noch Buchautor zu werden. Edgar Belser wohnt nach langen Jahren im Ausland wieder im Tessin, wo er – vorläufig zumindest – auch bleiben möchte.

Franziska Schläpfer

Franziska Schläpfer, geb. 1945 in Altstätten SG, leitete die Zeitschrift »Schweizer Buchhandel«. Später war sie Redaktorin für die schweizerische Ausgabe des »Buchjournals«. Als Kulturjournalistin publiziert sie in den Spezialbereichen Buchbranche, Schweiz und Schweizer Literatur. Sie veröffentlichte das Schweizer Lexikon der populären Irrtümer (Pendo), den Porträtband Schön schräg – Schweizerinnen der besonderen Art (Diederichs) und die Anthologien Reise in die Schweiz und Reise ins Tessin (beide Unionsverlag). Franziska Schläpfer wohnt in Zollikon bei Zürich.
Erste Auflage

2009

Seiten

192

Format

13,5 x 21,2 cm

Autor(in)

Franziska Schläpfer

Medium / ISBN

Gebunden mit Schutzumschlag 978-3-03763-009-9, E-Book (EPUB) 978-3-03763-521-6