Die himmelblaue Weihnachtstasse

Schweizer Adventsgeschichten

Die liebenswerten Adventsgeschichten von Bruno Schlatter spielen alle in der Schweiz. Geschrieben hat sie der Autor einst für seine beiden Söhne, heute liest er sie seinem Enkel vor. Im Geschichtenerfinden und -erzählen hatte Bruno Schlatter ein grosses Vorbild, seinen eigenen Grossvater. Dieser unterhielt seine Enkel in einer Zeit, als es noch kaum Fernsehgeräte, geschweige denn Tablets und Smartphones gab, jeweils stundenlang mit selbst erlebten, aber auch selbst erfundenen Abenteuern. Unvergessliche Abende, die Bruno Schlatter dann eben auch seinen beiden Söhnen bescherte. »Die himmelblaue Weihnachtstasse« und die anderen zehn bezaubernden Geschichten rund um die Festtage unterhalten aber nicht nur, nein, sie zeigen in einer wunderbar unverkrampften Art auch auf, dass alles zwei Seiten hat. Zumindest dann, wenn man genau hinsieht. Frohe Weihnachten!

Schweizer Adventsgeschichten zum Vor- und Selberlesen für die ganze Familie, für Gross und Klein, Alt und Jung.

Auswahl zurücksetzen

Bruno Schlatter

Bruno Schlatter-Gómez, geb. 1948 in Zürich Albisrieden, arbeitete während gut 35 Jahren als Pressefotograf für den »Tages-Anzeiger« und die »SonntagsZeitung«. Er fotografierte an den Olympischen Spielen, hatte Weltstars vor der Linse, dokumentierte lokale Ereignisse und auch das Geschehen in Krisenregionen. Im Wörterseh-Verlag überraschte er erstmals mit seinem Buch »Die himmelblaue Weihnachtstasse – Schweizer Adventsgeschichten«, das ein grosses Publikum fand. Seit seiner Pensionierung lebt er je zur Hälfte des Jahres in der Schweiz und in Spanien – der Heimat seiner Frau –, wo er sich beim Besuch seiner beiden Enkelkinder Vincent und Lou in den Sommerferien spontan entschloss, ein Kinderbuch über die Abenteuer des kleinen Heugümpers Gwendolin und seiner Freunde fotografisch zu erzählen, ergänzt durch kleine Geschichten.

Frank Baumann

Frank Baumann, geb. 1957, war beliebter Radio- und Fernsehmoderator, x-fach preisgekrönter Werber und TV-Produzent. Für seine Sendung »Ventil« erhielt er 1999 am Festival Rose d’Or die Special Mention. Zehn Jahre später wurde er für seine Nichttalkshow »Ein Fisch für 2« für den renommierten Adolf-Grimme-Preis nominiert. Baumann schrieb und illustrierte für Wörterseh diverse Bestseller. Und für Kein & Aber fotografierte er das teuflische Bilder-Rätselbuch »Was stimmt hier nicht? Finde die sieben Unterschiede«, das im Frühling 2020 erschienen ist. Er lebt zusammen mit seiner Frau am Zürichsee und in den Bündner Bergen. www.frankbaumann.ch
Bestseller Platz

Erste Auflage

Seiten

96 Seiten mit farbigen Illustrationen

Format

Gebunden / 19,2 x 27 cm

Autor(in)

,

Medium / ISBN

,